Sportstättenbeleuchtung

Im Rahmen der Corona-Pandemie erhöht das BMU sein Konjunkturpaket für Kommunen zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen bis Ende 2021 um weitere 100 Millionen Euro.

Mehr lesen

LED Feuchtraumleuchte Proteus

Die Proteus entspricht nicht nur hohen Standards in Bezug auf die Belastbarkeit, sie überzeugt auch durch ihr ästhetisches Design. Durch die hohe Schutzart IP69K ist sie vollständig staub- und berührungsgeschützt und kann auch mit einem Dampfstrahler unter Hochdruck gereinigt werden.

Mehr lesen

Smart Controlling von CONPOWER

Unser Smart Plant Controller ist konzipiert für eine Fernsteuerung von PV-, Wind- und Biomasse-Kleinanlagen sowie für eine zuverlässige Nachvollziehbarkeit der Lastmanagementeinsätze des zuständigen EVUs.

Mehr lesen

LED Retrofit

Wesentlicher Unterschied zu herkömmlichen LED Leuchtmitteln ist das ausgefeilte Wärmemanagement mit sternförmig aufgebautem Kühlkörper, welcher die besondere Wertigkeit des Produkts unterstreicht und die hohe Lebensdauer von 50.000 Stunden ermöglicht.

Mehr lesen

Keine Solaninbildung mit grünem LED Licht

Das für das menschliche Auge als grün wahrgenommene Licht verhindert die Grünbildung und liefert somit einen entscheidenden Faktor zur werterhaltenden Lagerung und Weiterverarbeitung von Kartoffeln. Die Solanin- und Chlorophyllbildung wird effektiv unterdrückt.

Mehr lesen

LED Hallenstrahler

Sie möchten Ihre Hochdruckentladungslampen austauschen oder einen Neubau mit der effizientesten Beleuchtungstechnik ausrüsten? CONPOWER bietet für jeden Anforderungsbereich den richtigen Hallenstrahler.

Mehr lesen

CONPOWER Außen- und Straßenbeleuchtung

Als Lösungsanbieter und Dienstleister für Außenbeleuchtungsanlagen hat sich CONPOWER bundesweit und im deutschsprachigen Ausland etabliert. Wir bieten von der Lichtberechnung über die Installation modernster Produkte aus dem Bereich der LED-Technik mit kompletter Steuerungstechnik bis hin zur Wartung und Ersatzteillieferung alles aus einer Hand

Mehr lesen
Sportstättenbeleuchtung Feuchtraumleuchte Nautilus - Ästhetisch, belastbar und beständig effizient Smart Plant Controller für die Fernsteuerung zur Direktvermarktung Bild eines Straßenzugs mit CONPOWER LED Retrofits Bild einer Biogasanlage mit der Darstellung des webbasierten Leitsystems von CONPOWER Bild einer Sporthalle mit LED Hallenstrahlern von CONPOWER Bild einer Straßenbeleuchtung mit LED Retrofit Ilumina 180° in Erkrath
Bild einer Windkraftanlage

Forschungsprojekt iGridControl | dezentrales Lastfluss-Monitoringsystem

CONPOWER ist Teil des Forschungsprojekts zur Entwicklung eines netzübergreifenden Lastfluss-Monitoringsystems zur dezentralen Überwachung des Lastflusses und der Spannungsqualität zur intelligenten Steuerung von dezentralen Stromspeichern. Mit vernetzten Mess- und Speichersystemen sollen lokale Lastflüsse ermittelt und gesteuert werden. Durch intelligente Algorithmen kann eine adaptive Regelung des Stromnetzes erfolgen und ein signifikanter Beitrag zur wirtschaftlichen und netzdienlichen Implementierung von erneuerbaren Energiequellen ins Stromnetz geleistet werden.

Problemstellung:

Die dezentrale Produktion von erneuerbarem Strom mit Photovoltaikmodulen, Windturbinen oder Biogasanlagen ist eine Herausforderung für die Betreiber von Stromnetzen. 98% der erneuerbaren Energien werden in regionale und lokale Verteilnetze eingespeist. Dabei zeichnet sich ab, dass der Ausbau der Verteilnetze mit dem stetig steigenden Anteil an erneuerbaren Energien im Energiemix nicht Schritt halten kann. Ein Indiz hierfür ist die zunehmende Zahl der Regelungseingriffe in die Verteilnetze, also die Abregelung der Anlagen aus erneuerbaren Energien. Das stellt Anforderungen an die Stromnetze, für die sie ursprünglich nicht ausgelegt worden sind

Bei einem massiven Ausbau der Solarstromgewinnung, wie beispielsweise in Süddeutschland, stoßen bestehende Leitungen an ihre Grenzen. Laut Bundesregierung wird heute bereits jede 300ste regenerativ erzeugte kWh nicht ins Netz eingespeist. Die Folge sind im Extremfall Überlasten und Spannungs-schwankungen. Ein konventioneller Ansatz, dieses Problem zu beheben, wäre der massive Ausbau der Verteilnetze – doch das ist teuer und Bedarf langer Planungs- und Vorlaufzeiten.

Durch die Nutzung netzübergreifender intelligenter Regel- und Betriebsstrategien für dezentrale Stromspeicherlösungen verschiedener Kapazitäten kann dieses Problem kostengünstiger und besser gelöst werden. Ein optimiertes und intelligentes Netzspeichermanagementsystem, welches online Vorgaben für die Lade- und Entladezyklen von individuellen Stromspeichern generiert, könnte die Lastflüsse im Stromnetz adaptiv regeln

Über eine Modellreduktion können Erkenntnisse von repräsentativen lokalen Netzknoten auf andere Netzteile extrapoliert werden und das System so kosteneffektiv im gesamten Netz installiert werden. So kann eine betriebssichere Erhöhung des Anteils an erneuerbaren Energiequellen im bestehenden Stromnetz gewährleistet und gleichzeitig eine netzdienliche lokale Regelung von Lastflüssen ermöglicht werden.

Kooperationspartner